Ausstellung
 

           Lesungen · Filme

 

                   Schirmherrschaft: UNESCO SLowakei

Slowakische Kulturtage -
€uropäische Gedanken
Slowakei-Informationen

Die Slowakei

Die Slowakische Republik liegt im Herzen Europas. Sie ist zwar nicht groß, zählt jedoch zu den Ländern, die reich mit wunderschöner Natur beschenkt wurden. Das Profil des Landes zeichnet sich durch große Höhenunterschiede aus: Die Mittel- und Nordslowakei ist bergig – bis dorthin reicht der Karpatengürtel, die Süd- und Ostslowakei wird vom Tieflandcharakter geprägt und gilt als bedeutende Landwirtschaftsregion der Slowakei. Auf relativ kleinem Raum finden sich in der Berg- und Hügellandschaft der Westkarpaten sowohl Gebiete, die den Hochgebirgscharakter der Alpen haben, wie auch mittlere und niedrige Gebirge. Mit dem Dukla-Bruch und der Ostslowakischen Tiefebene ist der Ostteil des Landes Bestandteil der waldreichen Karpaten. Im Südwesten der Slowakei erstreckt sich entlang der Donau eine weitere Ebene, die Südost-slowakische Tiefebene.

Verschiedenste klimatische Verhältnisse und die kontrastreichen Lebensbedingungen im Gebiet der Karpaten waren die Voraussetzungen für die Entwicklung der heute in der Slowakei anzutreffenden Vegetation. Es gibt fünf Vegetationszonen: In tieferen Lagen Eichenwälder, die durch Buchen- und Fichtenwälder abgelöst werden und bis zur oberen Waldgrenze reichen. Über diese hinaus erstreckt sich die Vegetationszone der Latschenkiefern, die in eine alpine Moos- und Graslandschaft übergeht. Die unterschiedliche Vegetationszonen bestimmenden Einflussfaktoren bedingen in ähnlicher Weise die Artenvielfalt der in der Slowakei vorkommenden Wildtiere. Vor allem in den höher gelegenen Laub- und Mischwäldern gibt es einen äußerst vielgestaltigen Tierbestand. Mehr als ein Fünftel des Territoriums steht zu einem gewissen Grad unter gesetzlichem Natur- und Landschaftsschutz, es gibt neun große Naturschutzparks. Eine gewaltige Zahl von unterirdischen Höhlen zeugen von uralten geologischen Zeitaltern, die Domica-Höhle wurde wegen ihrer Einmaligkeit sogar in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen worden. Auch vier Denkmalschutzgebiete zählen zum Welterbe: die Städte Bardejov, Banská Štiavnica, der Ort Vlkolínec und die Burg von Spišský (Zipser Burg).

Begrenzt von Österreich, Tschechien, Polen, die Ukraine und Ungarn erstreckt sich die Slowakische Republik über knapp 50.000 Quadratkilometer. Ihre 5,4 Millionen Einwohner sind überwiegend Slowaken (86%) und Ungarn (10%), daneben auch Roma, Tschechen, Ruthenen, Deutsche und Polen. Die Hauptstadt Bratislava (Pressburg) hat 450.000 Einwohner. Die Slowakei ist eines der jüngsten Länder unseres Kontinents, der „sanften Revolution“ 1989 folgte 1992/93 die Unabhängigkeit und damit die Eigenständigkeit. Seit dem 1. Mai 2004 ist sie zudem Mitglied der Europäischen Union. Die Slowakische Republik ist eine parlamentarische Demokratie mit einem Präsidenten als Oberhaupt, der auf 5 Jahre direkt von den Bürgern gewählt wird. Die gesetzgebende Gewalt verkörpert der 150 Mitglieder umfassende Nationalrat, dessen Abgeordnete auf 4 Jahre gewählt werden, er billigt die Zusammensetzung der Regierung.

Die Slowakei im Überblick:

  • 9 Natur- und Nationalparks mit imposanten Bergmassiven, tiefen Talgrunden mit zahlreichen Seen, Wasserfällen, Höhlen und Schluchten;
  • 14 für die Öffentlichkeit zugänglichen Höhlen jeder Art – die meisten davon Tropfsteinhöhlen, einige Eishöhlen;
  • Über 12.000 km markierte und gut gepflegte touristische Wanderwege quer durch die vielfältige Berglandschaft;
  • 5.400 km beschilderte touristische Radwege;
  • 360 Seen und Stauseen mit Stränden, 58 Flüsse und Bäche, die zum Wassersport einladen;
  • 1.472 Thermal- und Mineralwasserquellen;
  • 23 Kurorte, in denen mit Hilfe von Thermal- und Mineralwasser, Schwefelmoor, Gas, Torf und günstigem Klima beinahe alle Krankheiten behandelt werden können;
  • Über 40 Erholungszentren mit Thermalwasserquellen, einige davon mit Ganzjahresbetrieb, also auch in der Wintersaison geöffnet;
  • 2 Natur- und 4 kulturhistorische Stätten, die in die UNESCO-Liste aufgenommen worden sind;
  • 18 historische Städte wurden zu denkmalgeschützten Stadtreservaten erklärt, 10 zu Reservaten der Volksarchitektur, 10 Freilichtmuseen;
  • Bemerkenswerte Sakralbauwerke, darunter einzigartige Holzkirchen;
  • Eine Vielzahl von Landsitzen, knapp 200 Burgen und Schlösser – von Burgruinen bis hin zu erhaltenen Burgarealen;
  • Ein dichtes Netz von Museen, Galerien, technischen Denkmälern, zahlreiche wertvolle archäologische Funde;
  • Reiches Kulturleben, Auftritte von Spitzenkünstlern, viele Festivals und Ausstellungen mit bedeutender internationaler Beteiligung;
  • Urige Folklore, regional unterschiedlich, Kunstgewerbeprodukte von hohem künstlerischem Wert, traditionelles Volkskunsthandwerk, Gegenwartskultur verschiedener ethnischer Gruppen;
  • Originelle landestypische Küche

Weitere Informationen:

Slowakische Zentrale für Tourismus
Zimmerstr. 27
10969 Berlin

Tel:   030 / 25 94 26 40
Fax:   030 / 25 94 26 41
E-mail:   sacr-berlin@botschaft-slowakei.de
Web:   www.slovakiatourism.sk
Bilder © Slowakische Zentrale für Tourismus